Ziele erreichen in 2021

von | 1. Jan 2021

Welche Ziele hast du dir für 2021 gesetzt? Was möchtest du dieses Jahr erreichen und bewegen? Mit welchen Menschen möchtest du dich umgeben? Was wünschst du dir für 2021?

Das neue Jahr hat gerade begonnen und viele Menschen starten mit guten Vorsätzen und Wünschen für die nächsten 12 Monate. Dabei sind Vorsätze allein nur der Beginn – viele Menschen setzen sich zum neuen Jahr hohe Ziele, aber dann kommt der Alltag und sie geraten in Vergessenheit. Hand aufs Herz: Hast du das auch schonmal erlebt? Wenn du deine Ziele erreichen willst, ist es essenziell vom reinen Wünschen auch ins Tun zu gelangen. Klarheit schaffen die 5 Stationen von Zielen: Das Wünschen, Wollen, Planen, Handeln und Haben. Und du findest eine Übersicht aller Stationen in unserem Blog vom NLP-Zentrum Berlin unter den folgenden Links:

Teil 1: Wünschen
Teil 2: Wollen
Teil 3: Planen
Teil 4: Handeln & Haben

Wir empfehlen dir, diese Stationen auszuloten und deine Ziele kritisch zu prüfen. Diese 5 Stationen zeigen auch: Es reicht nicht, sich etwas bloß zu wünschen, das ist erst der Anfang und auf jeder Stufe, gibt es einige Hindernisse. Wenn du z.B. nicht ins Handeln kommst, dann blockieren dich vielleicht hinderliche Glaubenssätze.

 

Was Ziele sind

Ein zukünftiger, wünschenswerter Zustand ist ein Ziel. Im NLP sind Ziele fundamental, schließlich begreift sich NLP als zielorientiert. Im Neurolinguistischen Programmieren geht es um Ziele, Zukunft, Ergebnisse und Lösungen, aber nur sehr wenig um Probleme, Vergangenheit, Ursachen, Gründe und Begründungen.
Es gibt einen klaren Unterschied zwischen Zielen und Wünschen. An einem Ziel kann man scheitern, an Wünschen nicht! Allerdings ist ein Wunsch meist der Beginn eines Ziels. Wünsche erkennt man zum Beispiel an der Formulierung: „Ich möchte gern …“ und „Ich würde gern …“
Und auch noch etwas zum Zeitrahmen: Oft überschätzen Menschen das, was sie in einem halben Jahr erreichen können und sie unterschätzen, was sie in drei bis sieben Jahren bewegen können. Daher gilt, gerade für mittel- und langfristige Ziele: „Mach das Ziel groß – so groß, dass es dich herausfordert!“
Und wo wir schon dabei sind… Viele Menschen wollen, wenn sie sich Zeit für ihre Zielentwicklung genommen haben, ganz viele Ziele auf einmal angehen – und verlieren diese dann nach kurzer Zeit aus den Augen, einfach, weil sie keinen Fokus setzen. Daher unser Rat: Es spricht nichts dagegen, viele Ziele zu haben, aber setze einen Fokus. Beginne lieber wenige Ziele auf einmal – vielleicht sogar nur eines – und du wirst sie leichter erreichen.

 

Glaubst du daran deine Ziele zu erreichen?

Robert Dilts regt an, in Bezug auf Ziele, die folgenden Aspekte genauer zu betrachten:

1. Motivation: „Ich will!“
Das Ziel ist mir wichtig, ich weiß, wofür ich es erreichen möchte.

2. Fähigkeit/Strategie: „Ich kann!“
Ich habe alles, was ich brauche um mein Ziel zu erreichen.

3. Glaubenssatz: „Ich darf!“
Ich bin es wert, mein Ziel zu erreichen und ich darf das.

4. Handeln: „Mir eine Chance geben! Ich handle und tue etwas.“
Wenn ich es wirklich will, kann und darf, dann muss ich mich nur noch auf den Weg machen. Dafür könnte ein Plan hilfreich sein, aber dann geht es ans Handeln!

Ach ja, ein guter Plan – das Wie! Und hierzu hat Napoleon Hill sechs Schritte formuliert, die wir dir im Folgenden aufzeigen wollen:

 

Napoleon Hill und die 6 Schritte der Zielerreichung

Napoleon Hill, ein amerikanischer Schriftsteller der Neugeist-Bewegung, hat den Weg zur Erreichung eines Ziels in sechs Schritten beschrieben. Sein Buch mit dem Titel „Denke nach und werde reich“ zählt bis heute zu den meistverkauften und bedeutendsten Büchern im Bereich Erfolg. Da er sich viel mit der Erlangung von Reichtum beschäftigt hat, bezieht sich das folgende Beispiel eben darauf. Du kannst dieses Vorgehen natürlich auf jedes andere Ziel übertragen:

1. Lege dein finanzielles Ziel genau fest. Nicht ausreichend ist es, zu sagen: „Ich will reich werden.“, sondern definiere genau, was du darunter verstehst, also auch, welche Summe Geld du zur Verfügung haben willst.
2. Denke genau darüber nach, welche Leistung du für diese Menge bereit bist zu erbringen.
3. Bestimme den genauen Zeitpunkt, an dem du dein Ziel erreichen willst. Denn solange du dir keine Frist setzt, bleibt dein Ziel zwangsläufig in der Zukunft – und damit unerreichbar.
4. Erarbeite dir einen genauen Plan zur Verwirklichung deines Wunsches und mache dich sofort ans Werk! Es ist äußerst wichtig, dass du dein Vorhaben unverzüglich in die Tat umsetzt – egal, ob du dich ausreichend vorbereitet fühlst oder nicht.
5. Halte alles bis in das letzte Detail schriftlich fest. Die gewünschte Summe, den Zeitpunkt, an dem du spätestens über das Geld verfügen willst, die Gegenleistung, die du dafür erbringen willst und den Plan, der dich ans Ziel führen soll.
6. Lies dir diese Niederschrift zweimal am Tag laut vor: einmal morgens nach dem Aufstehen, einmal abends vor dem Einschlafen. Sieh, höre, fühle und glaube schon während des Lesens an das Ziel.

Wir wünschen dir für 2021 große Ziele, durchdachte Pläne und ihre zielsichere Umsetzung!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über NEURES

Unser Angebot richtet sich an Coaches, Psychologen, Heilpraktiker, Pädagogen und Trainer, die ihre Methoden erweitern wollen. Aber auch an alle Menschen, die Veränderungen erreichen wollen. Außerdem bieten wir umfassende Ausbildungs­programme an, die auf den Beruf des Coaches, Trainers oder Therapeuten vorbereiten.