Das innere Kind heilen

von | 3. Feb 2021

Die Ursachen für unsere Reaktionsmuster liegen oft Jahre zurück und werden in der Kindheit geprägt. Um diese alten Wunden zu heilen, kann es hilfreich sein, mit dem entsprechenden “inneren Kind” in Kontakt zu treten und alte Verletzungen zu heilen. Kennst du das? Du reagierst in manchen Momenten ungewöhnlich emotional, wütend, gereizt oder von Kritik gekränkt? Verstehst du dich in manchen Situationen selbst nicht? Emotionale Reaktionen können Ausdruck eines verletzten inneren Kindes sein. Was das innere Kind ist und warum es sich lohnt, als Erwachsener ins Gespräch mit dem inneren Kind zu gehen, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist das innere Kind?

Die Vorstellung, dass unsere Persönlichkeit aus inneren Anteilen besteht, ist nicht neu und wurde bereits in Freuds psychoanalytischen Theorien genutzt. Mit dem „göttlichen Kind“ kam ein erster Bezug zu dem Begriff „inneres Kind“ von C.G. Jung in den Jahren 1939 – 1941. Eric Berne beschrieb in den 50er Jahren in der Transaktionsanalyse den Zustand des kindlichen Ichs. Neben dem „Kind-Ich“ hat er weitere fiktive „innere Instanzen“, das „Erwachsenen-Ich“ und das „Eltern-Ich“, beschrieben. Hervorzuheben sind noch John und Helen Watkins, die sich im Rahmen der von ihnen entwickelten Ego State Therapie, intensiv mit der Entstehung und Heilung innerer Anteile beschäftigten, bis schließlich John Bradshaw und Erika Chopich in den 90er Jahren, durch ihre Bücher zum Thema, dem Konzept des inneren Kindes zu großer Bekanntheit verhalfen.

Ganz wesentlich definieren Prägungen aus der Kindheit unsere Persönlichkeit. Seit Freud ist bekannt, dass insbesondere die Zeit bis zum Grundschulalter sehr viel Einfluss auf unsere Entwicklung nimmt. Positive Erfahrungen stärken uns, negative Erfahrungen können sich hingegen auch Jahrzehnte später noch in Stress, Konflikten, Ängsten und Beziehungsproblemen manifestieren. Die perfekte Kindheit gibt es nicht, genauso wenig, wie es perfekte Eltern gibt. Und so tragen wir auch im Erwachsenenalter mehr oder weniger tiefe Verletzungen aus der Kindheit in uns. Diese Verletzungen können sich in hinderlichem Verhalten und emotionalen Reaktionsmustern zeigen, die durch diese, bis heute in uns lebenden, verletzten inneren Kinder hervorgerufen werden.

Die Arbeit mit inneren Kindern kann dabei helfen, diese Verletzungen zu heilen. Und wenn wir unser inneres Kind verstehen, verstehen wir uns auch als Erwachsenen besser und können uns heute das geben, was wir damals gebraucht hätten, um in angemessener Weise auf Ereignisse zu reagieren.

Die Bedürfnisse des inneren Kindes verstehen

Nach dem Psychologen Klaus Grawe gibt es vier menschliche Grundbedürfnisse: Bindung, Anerkennung, Autonomie und Kontrolle und Lustbefriedigung. Und natürlich hat auch dein inneres Kind diese Bedürfnisse!

In Situationen, in denen du unverhältnismäßig emotional reagierst, kann es sein, dass sich das innere Kind nach der Erfüllung eines dieser Grundbedürfnisse sehnt bzw. vielleicht wurde eines dieser Bedürfnisse in der Vergangenheit sehr verletzt. Die Verletzungen deines inneren Kindes zeigen sich dir dann in ungesundem Verhalten und emotionalen Reaktionsmustern – denn das ist die Art, mit der es bis heute immer noch versucht, sich dir mitzuteilen.

Die gute Nachricht ist: Du kannst die Gefühle und Gedanken deines inneren Kindes erforschen und heilen. Im Rahmen der inneren Kindarbeit machst du dir Unbewusstes wieder bewusst. Wenn du in einer Situation emotional reagierst, kannst du dir z. B. nachfolgenden Fragen stellen – und möglicherweise taucht dabei in deiner Innenwelt, ein inneres Kind auf…

  • Woher kennst du diese Gedanken/Gefühle? An welches Ereignis in deiner Kindheit erinnern sie dich?
  • Welche Gedanken und Gefühle hat dein inneres Kind in dieser emotional belastenden Situation?
  • Was will dein inneres Kind durch sein Verhalten oder seine Reaktionsmuster erreichen? Wonach (nach welchem Bedürfnisse oder nach welcher Ressource) sehnt sich dein inneres Kind? Was braucht es?
  • Was hätte es damals in dieser stressvollen Situation gebraucht?

Wenn du dies herausgearbeitet hast, kannst du deinem inneren Kind mit viel Liebe und Geduld innerlich genau das geben, was es damals gebraucht hätte – sodass es heute keine Angst mehr haben muss.

NLP bietet eine Vielzahl an nützlichen Formaten zur Heilung innerer Kinder. So kannst du Reaktionsmuster verändern, die in deiner Kindheit entstanden sind, dich aber heute noch belasten. Die Fragen oben z. B. erinnern sehr an das Vorgehen in der „Teile Transformation“, die du in unserer Ausbildung zum NLP Practitioner lernst. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann findest du hier alle weiteren Informationen zu unseren NLP-Ausbildungen. Speziell für die Arbeit mit inneren Kindern – und auch vielen anderen inneren Anteilen – haben wir seit 2020 die Ego State Coaching Ausbildung in unserem Angebot.

Wir hoffen dir hat unser Beitrag über die Arbeit mit dem inneren Kind gefallen und weitergeholfen. Schreib uns dein Feedback wie immer gern in die Kommentare!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über NEURES

Unser Angebot richtet sich an Coaches, Psychologen, Heilpraktiker, Pädagogen und Trainer, die ihre Methoden erweitern wollen. Aber auch an alle Menschen, die Veränderungen erreichen wollen. Außerdem bieten wir umfassende Ausbildungs­programme an, die auf den Beruf des Coaches, Trainers oder Therapeuten vorbereiten.